--> Auf ein Wiedersehen in B… – Liederabend | Thüringische Sommerakademie

Auf ein Wiedersehen in B… – Liederabend

Internationale junge Meister im Konzert:

Kateryna Kasper (Sopran)
Dmitry Ablogin (Klavier)

Lieder von Fanny Hensel geb. Mendelssohn Bartholdy

So 29. Juli 20.30 Uhr

“Auf ein Wiedersehen in B…” knüpft an die Internationalen Kammermusikwochen an, die die Thüringische Sommerakademie bis 2016 in den Sommerwochen zu einem Ort intensiven Arbeitens junger Musiker*innen gemacht haben.

Jedes Jahr kehren nun ehemalige Schüler*innen zurück in den Parkettsaal der Sommerakademie. Als “junge Meister” präsentieren sie nicht nur besondere Kammermusikprogramme, sondern lassen auch teilhaben an der Entwicklung aussichtsreicher Karrieren.

Dmitry Ablogin gastiert nun mit der Sopranistin Kateryna Kasper in Böhlen mit einem Programm, das die eher unbekannte Komponistin Fanny Hensel porträtiert.
Zeitlebens stand sie im Schatten ihres berühmten Bruders Felix Mendelssohn-Bartholdy, konnte ihre große musikalische Begabung nur im privaten Kontext entfalten.

Felix Mendelssohn Bartholdy, „Auf Flügeln des Gesanges“, Op.34 Nr.2 (1835, Text: Heine)
Kateryna Kasper, Sopran
Dmitry Ablogin, Hammerflügel (Biber, 1835)
Livemitschnitt eines Konzertes am 18.12.2017 in Frankfurt.

zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


Die ukrainische Sopranistin Kateryna Kasper ist seit der Spielzeit 2014/15 Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Im Rahmen bedeutender Festspiele gastierte sie sowohl als Opernsängerin als auch als Konzert- und Liedsängerin weltweit. 2017 gab sie ihre Debuts in London mit dem London Philharmonic Orchestra und in der Moskauer Philharmonie. Im September 2018 wird ihr Debut Album „O wüßt ich doch den Weg zurück…“ mit romantischen Liedern von Kinderspielen und Märchenwelten bei dem Label TYXart erscheinen.


Das Interesse für das Musizieren auf historischen Instrumenten führte Dmitry Ablogin nach einem ersten Studium an der Moskauer Gnessin-Akademie an die HfMDK in Frankfurt am Main, wo er sein zweites Masterstudium in der Hammerklavier-Klasse von Prof. Jesper Christensen abschloß.
Auch das moderne Klavier hat seinen festen Platz im Konzertleben von Dmitry Ablogin. Im gesamten europäischen Raum tritt er als Solist und Kammermusiker auf.
Als kammermusikalischer Partner spielt er regelmäßig mit Manuel Fischer-Dieskau, Maryana Osipova, Clara Pouvreau und dem Eliot-Streichquartett.
In der Saison 2018/2019 stehen dem Pianisten viele wichtige Ereignisse bevor, allen voran das Debüt-Recital beim renommierten „Miami Piano Festival“ in den USA.