Die Kraft der Bilder.

Literatur – Schreibwerkstatt
mit Matthias Göritz
31. Juli – 06. August 2011

Stipendien möglich stipendien

Kursnummer: T 3115 anmeldung

KURSBESCHREIBUNG
Erzählen hat etwas Magisches. Ein gelungener Satz, ein klares Bild, der richtige Ton am Anfang zieht uns in eine Geschichte oder ein Gedicht hinein. Das, was wir erleben, soll sich in unseren Erzählungen wieder finden. Nur dann haben wir das Gefühl ganz da zu sein, wenn wir uns und unsere Gefühle auch mitteilen können. Und manchmal muss man dazu ganz in die Haut eines anderen schlüpfen.
“Welchem Thema wird man wie gerecht?”, lautet eine wichtige Frage auch für angehende Schriftsteller. Und wie bearbeitet man es weiter, wie findet man ein schlüssiges Ende?
Wir werden in diesem Seminar Kurzgeschichten und Gedichte, die wir im Laufe der Woche verfassen, aber auch längere Texte, die von den Teilnehmern mitgebracht werden können, analysieren und dabei Schritt für Schritt Bauformen des Erzählens und der lyrischen Schreibweise erkunden. Verschiedene Schreibaufgaben werden gestellt.
Ziel ist, die eigenen Fähigkeiten schärfer und genauer einzuschätzen und somit selbstständig weiter entwickeln zu können.

Voraussetzung/Niveau: alle Schreibinteressierten, Anfänger wie Fortgeschrittene
Arbeitsmaterialien: längere Texte (zum Analysieren) können von den Teilnehmern mitgebracht werden

Matthias Göritz im Berlin-Verlag
Leseprobe Anfang aus “Der kurze Traum des Jakob Voss”
Leseproben aus “Pools”

PREISE
Kursgebühr: 420 €
Kursgebühr ermäßigt: 280 € ermäßigungen/stipendien
(inklusive Vollverpflegung)

KURSZEITEN
Anreise: 1. Tag bis 18 Uhr (18:30 Uhr Abendessen und Einführung)
Kurszeiten: 10 bis 18 Uhr (inkl. Mittagessen)
Abreise: letzter Tag nach dem Frühstück
Freies Arbeiten: vor und nach den Kurszeiten möglich (i.d.R. 7 bis 24 Uhr)

zurück zur kursübersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

MATTHIAS GÖRITZ
geb. 1969 in Hamburg, lebt als Schriftsteller in Frankfurt am Main. Längere Aufenthalte in Moskau, Paris, Chicago und New York. Er unterrichtete Literatur und Schreiben am Bard College, New York, an der Bundesakademie Wolfenbüttel und am Frankfurter Literaturhaus. Göritz veröffentlichte u.a. die Gedichtbände Loops (2001) und Pools (2006). Sein Debütroman Der kurze Traum des Jakob Voss, Berlin Verlag 2005, wurde mit dem Mara Cassens Preis und dem Jurypreis des Bayrischen Rundfunks ausgezeichnet. Sein Monodrama Liebe Frau Krauss wurde 2008 am Frankfurter Autorentheater uraufgeführt.