Farbe, Sinnlichkeit und Abstraktion

MALEREI

mit Andreas Kramer // 13. bis 20. August 2016 // T3163

leider ausgebucht! Warteliste möglich…

Farbe, Sinnlichkeit und Abstraktion sind die drei Begriffe um die sich bei diesem Workshop alles dreht. Wie finden Farben, Sinnlichkeit und Abstraktion zusammen? Wie viel Sinnlichkeit steckt in der Farbe? Wie farbig ist Abstraktion und wie abstrakt ist die Farbe? Es geht um die Übersetzung von Emotionen und sinnlichen Erfahrungen in abstrakte Bildkompositionen. Welche Rolle spielt die körperliche Präsenz der Farbe? Welche Rolle spielt die Form in abstrakt sinnlichen Bildern? Es geht um den Umgang mit Ideen, Eindrücken und Phantasien die wir mit Sinnlichkeit verbinden und es geht um den sinnlichen Charakter des malerischen Prozesses selbst: der Akt des Malens als Akt der Sinnlichkeit.

Der Workshop ist offen für alle Maltechniken: Acryl, Mischtechniken, Ölmalerei, Tempera, Aquarell und Collage. Staffeleien stehen zur Verfügung.

Materialien (bitte mitbringen): Acrylfarben (Kadmiumgelb/Kadmiumrot/Karminrot/Magenta/Krapplack/Violett/Ultramarinblau/Cyanblau/ Kobaltblau/ Chromoxidgrün/Van-Dyck-Braun/Schwarz/Weiß/Ocker/andere Farben nach eigener Wahl) und/oder Aquarell, Öl, Ölpastell, Leinwände und/oder Acrylmalblock bzw. Malpappen, Pinsel, Skizzenblock

PREISE
Kursgebühr: 550 € / 520 € (Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 15.2.2016)
(inklusive Vollverpflegung)   teilnahmebedingungen

KURSZEITEN
Anreise: erster Tag 14 bis 17 Uhr (19 Uhr Abendessen)
Kursbeginn: erster Tag vor oder nach dem Abendessen
Kurszeiten: genauere Informationen ca. 4 Wochen vor Kursbeginn
Abreise: letzter Tag nach dem Frühstück
Freies Arbeiten: vor und nach den Kurszeiten möglich (i.d.R. 7 bis 23 Uhr)

*** max. 15 Teilnehmer ***

Anmeldung
Rückblick Kurs 2015
zurück zur Kursübersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kramer_2011

Andreas Kramer

geboren in Thüringen, studierte Grafik und Malerei an der Hochschule für Grafik und Design in Halle / Burg Giebichenstein und Malerei an der Accademia di Belle Arti in Venedig. Stipendiat des DAAD, zahlreiche Ausstellungen, Künstlerbücher und Werke in öffentlichen Sammlungen. Seit 1993 mehrere Dozenturen in Italien und Deutschland, u.a. als Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück, seit 1995 Dozent an der Thüringischen Sommerakademie. Publikationen und Bücher, zuletzt “Wege zur Abstraktion” (Frechverlag 2010). Lebt in Berlin und Italien.

www.andreas-kramer.eu