TATEVIK MOKATSIAN (Klavier)

English see below

Die armenische Pianistin Tatevik Mokatsian hat sich als Solistin, Kammermusikpartnerin und Dozentin international einen Namen gemacht.
Seit 2001 wirkt sie als Professorin für Klavier-Kammermusik an der Hochschule für Musik Saar. Die Künstlerin gab als Solistin und Kammermusikerin zahlreiche Konzerte in Europa, Südkorea und in den USA. Bei internationalen Musikfestivals und renommierten Kammermusikreihen war sie unter anderem bei den Musikfestspielen Saar, Revelle Chamber Music Series in La Jolla und Morrison Artists Series in San Francisco zu hören. Sie spielte im Konzerthaus Berlin, im Concertgebouw Amsterdam, in der Philharmonie Eriwan, in der Merkin Concert Hall und der Weill Recital Hall at Carnegie Hall in New York.
Aufnahmen zwei- und vierhändiger Klavierliteratur und Kammermusikmitschnitte mit Tatevik Mokatsian liegen beim SFB Berlin, SWR Freiburg und Kaiserslautern, NPR New York, SR Saarbrücken und dem HR Frankfurt vor. CD’s hat sie bei Ars Musici mit der Geigerin Elisabeth Weber und bei Crystal Records mit der Bratschistin Carol Rodland eingespielt.
Als Kammermusikpartnerin gab Tatevik Mokatsian Konzerte mit Eduard Brunner, Kim Kashkashian, Boris Pergamenschikow, Nikolas Chumachenko, Diemut Poppen, dem Hába-Quartett, Gustav Rivinius, Antje Weithaas, Albrecht Laurent Breuninger, Gabi Pas van Riet, Manuel Fischer-Dieskau und Tanja Becker-Bender. Mit Carol Rodland verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit im Duo.
Tatevik Mokatsian studierte in ihrer Heimatstadt Eriwan bei Natela Aharonian und bei Prof. Juri Hairapetian, Schüler des herausragenden Jakow Flijer und jetzt Professor am Moskauer Konservatorium. Ihr ergänzendes Solistenstudium an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau bei Prof. Michael Leuschner absolvierte sie mit Auszeichnung. Weitere Impulse erhielt Tatevik Mokatsian von Ludmila Ginsburg, Barry Snyder, Sebastian Benda, Felix Gottlieb und Robert Levin.
Wichtige Stationen der Lehrtätigkeit von Tatevik Mokatsian vor ihrer Berufung nach Saarbrücken waren: Assistentin in der Klavierklasse von Prof. Hairapetian am Staatlichen Konservatorium Eriwan, Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg, Dozentin an der Musikhochschule „Hanns Eisler” in Berlin. Meisterkurse gibt sie in Deutschland, Griechenland, Luxembourg und Südkorea. Mehrere ihrer Schüler wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

The Armenian pianist Tatevik Mokatsian has an international reputation as a pianist, soloist, chamber music partner and university lecturer. Since 2001, she has been working as a professor of piano – chamber music at the Hochschule für Musik Saar in Germany (University of Music).Tatevik Mokatsian studied in her hometown Yerevan under Natela Aharonian and Prof. Juri Hairapetian, a student of the outstanding Russian pedagogue Jakow Flijer. She completed her piano education with the postgraduate art studies and the solo performance Konzertexam ” with exellence” at the Musikhochschule Freiburg im Breisgau (Germany) under Prof. Michael Leuschner. Tatevik Mokatsian gained further inspiration by Ludmila Ginsburg, Barry Snyder, Sebastian Benda, Felix Gottlieb and Robert Levin.  As a soloist and chamber musician, Tatevik Mokatsian gave numerous concerts in Europe, South Korea and in the USA. Recordings of piano literature for two and four hands as well as chamber music recordings are available at diverse Radio stations in Germany and USA, also CDs by Ars Musici and by Crystal Records.  As a chamber music partner Tatevik Mokatsian gave concerts, not least with Eduard Brunner, Kim Kashkashian, Boris Pergamenschikow, Nikolas Chumachenko, Diemut Poppen, the Hába-Quartett, Mikhail Kopelman, Gustav Rivinius, Antje Weithaas, Albrecht Laurent Breuninger, Gaby Pas van Riet, Manuel Fischer-Dieskau and Tanja Becker-Bender.  She has a long-standing cooperation as a duo with Prof. Carol Rodland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tatevik Mokatsian