Grenzgänge zwischen Zeiten und Welten – Das besondere Konzert zum Jubiläum

Freitag 2. September 20.30 Uhr, Böhlener Kirche

mit Jochen Vetter, Helmut und Doris Scherner, Gerd Kappelhoff
(Obertongesang, Sitar, Sas, Gong, Dudelsack, Gitarre, Blockflöte u.a.)

Jochen Vetter und sein Bruder haben in den siebziger Jahren den Obertongesang in Deutschland bekannt gemacht. Bis heute vermittelt er  diese Gesangspraxis regelmäßig in einem Workshop während der Sommerakademie in Böhlen. Zum Abschlusskonzert anläßlich unseres 20-jährigen Jubiläums hat Jochen Vetter Freunde und Kollegen eingeladen, mit denen er seit nahezu 35 Jahren weltweit Konzerte, Rundfunk- und TV-Auftritte hat. Ihre Musik ist geprägt von Offenheit für alle Klänge, Kulturen und Stilrichtungen, man könnte sie als Klassiker des crossover bezeichnen. In den beeindruckenden und akustisch wunderbaren Raum der Böhlener Kirche laden sie ein zu einer Klangreise durch das Europa der Renaissance und des Frühbarock. Nach der Pause geht es dann über die Grenzen Europas hinaus.

zurück zur übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.