Skizzenbuch, Künstlerbuch, Buchobjekt

Zeichnen, Malen, Experimentieren

mit Bärbel Rothhaar | 9. bis 15. Juli 2017

Zeichnen, Malen, Schreiben, mit Farben experimentieren, Drucken, Kleben, Schneiden, Reißen, Brennen, Konstruieren und De-Konstruieren: Verschiedene Möglichkeiten des Künstlerbuchs wurden vorgestellt, vom einfachen Skizzenbuch über Unikat-Künstlerbücher bis hin zu diversen Vervielfältigungsmöglichkeiten. Das „Buchobjekt“ eröffnet ein weiteres Feld, kann im Großformat sogar zur begehbaren Installation werden.

Zu Beginn des Kurses wurden verschiedene Themen angeregt, aber eigene Ideen waren wie immer willkommen. Gemeinsam versuchten wir, die passende Form für das sich entwickelnde persönliche Thema zu finden. Soll das Buch eher „wild“ aussehen oder fein in Leinen gebunden? Wie fließt der Ort mit ein und welche Geschichte wird „erzählt“ – mit Hilfe von Worten oder nur in Bildern? Welches Format, welches Cover und welche Bindemöglichkeit passen dazu?

IMPRESSIONEN aus KURS und AUSSTELLUNG


Rückblick Kurs 2015
zurück zum Archiv 2017

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

BÄRBEL ROTHHAAR
lebt in Berlin. Sie hat an der HdK (UdK) Berlin und dem Whitney Museum ISP in New York Bildende Kunst studiert. Neben Malerei und Zeichnung widmet sie sich experimentellen Kunstformen, wie Performances im Dialog mit anderen Kunstmedien oder konzeptionellen Arbeiten im Bereich Kunst und Natur (Arbeit mit Bienenvölkern). Ein Schwerpunkt ihrer Malerei ist die Enkaustik. Sie hatte zahlreiche Ausstellungen und Stipendien im In- und Ausland. Seit 1994 unterrichtet sie bei Sommerakademien, Volkshochschulen und freien Workshops, zunehmend auch mit einem fächerübergreifenden Konzept.
www.baerbel-rothhaar.de