Tanejew Vasks. Auftaktkonzert der Kammermusikwoche.

So. 23. August 19 Uhr Böhlener Kirche
Auftaktkonzert mit dem Et Arsis-Quartett

Das Auftaktkonzert der Kammermusikwoche bestreitet das bulgarisch-litauisch-spanisch besetzte Et Arsis-Quartett, ein inzwischen mehrfach ausgezeichnetes Ensemble junger Meister, dessen Mitglieder in früheren Jahren mehrfach am Kammermusikkurs in Böhlen teilgenommen haben. Es erklingen Werke von russischen und lettischen Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts.

Das Et Arsis Piano Quartett ‒ Hristina Taneva (Klavier), Velislava Taneva (Violine), Ainis Kasperavičius (Viola) und Diego Hernández Suárez (Violoncello) ‒ hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 mehrere internationale Wettbewerbe erfolgreich bestritten. Die vier jungen Instrumentalisten waren 1. Preisträger beim “Walter Gieseking Wettbewerb” in Saarbrücken (2007), beim internationalen Kammermusikwettbewerb “Ecoparque de Trasmiera” in Spanien (2009) oder beim 16. Wettbewerb für junge Interpreten “Pedro Bote” im spanischen Villafranca de los Barros (2011).

Geprägt wurde das Et Arsis Piano Quartett zunächst von Prof. Tatevik Mokatsian und Prof. Eduard Brunner (Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken) und später von Prof. Andreas Reiner (Folkwang Universität der Künste, Essen). Es ist regelmäßig bei Konzerten in Deutschland zu erleben sowie in vielen europäischen Ländern. Auftritte führten unter anderem nach Bulgarien, Frankreich, Italien, Litauen, Österreich und Spanien.

Ein besonderes Anliegen der Musiker ist es, neben dem klassisch-romantischen Repertoire auch zeitgenössische Werke aufzuführen. So hat das Quartett mit den Komponisten Theo Brandmüller, Algirdas Brilius, Dalia Kairaitytė, Krzysztof Meyer und Daiva Rokaitė zusammen gearbeitet und Werke von ihnen uraufgeführt.
In Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk hat das Quartett mehrere Studio-Produktionen eingespielt. Konzertaufnahmen für den SR, SWR, WDR und den Bulgarischen Nationalrundfunk schlossen sich an.
Seit 2012 unterrichtet das Et Arsis Piano Quartett in der Assistenz der Klasse von Prof. Tatevik Mokatsian das Fach Kammermusik an der Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken.
Im März 2013 startete das Et Arsis Piano Quartett ein eigenes Kammermusik-Festival in der bulgarischen Stadt Stara Zagora. Neben den Konzerten mit renommierten Musikern aus der ganzen Welt, werden dort Meisterkurse für junge Instrumentalisten und Kammermusikensembles angeboten. Velislava Taneva spielt auf einer Violine von Andrea Guarneri aus dem Jahre 1650, zur Verfügung gestellt durch Beare´s International Violin Society.

www.etarsisquartet.com

zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.